Vita

AUSSTELLUNGEN

2017 Surfing the great Tsunami Aarhus, Oder, Holstebro, Hamburg
  Beckett was here Westwerk Hamburg
  UP Gewächshaus, botanischer Garten Aarhus /DK
  Ich bin Deine Mutter Kesselhaus Kiel
2015 Cover Selekta Studio 1 Hamburg
  Die neue Sinnlichkeit in der zeitgenössichen Kunst ehemalige Justizvollzugsanstalt, Magdeburg
  Klassentreffen, Ausstellung der Klasse Sudeck und Freunde Fabrik der Künste, Hamburg
  Kunst Heute Lassahn
2014 Votive und Motive Westwerk Hamburg
2013 Personenschaden Wassermühle Trittau/ Kulturstiftung Stormarn*
  Horizontal anders Boutique Bizarre Hamburg
  Mystique TGWA,  Magdeburg
2012 Betriebsausflug Westpol Leipzig
  Romantik 2.0 Altstadtkrankenhaus Magdeburg
  Stadtschnitt Westwerk Hamburg
2011 fazebuk Elektrohaus Hamburg
2010 shipping box Buenos Aires/ Manchester/ Berlin
  handlungsspielraum Hamburg Gängeviertel Hamburg
  Elisabeth Projektraum Schwarz Berlin
  Pferd und Wasser Westwerk Hamburg
2008 wir nennen es Hamburg Kunstverein Hamburg
  on paper Galerie Nikolaus Bischoff Lahr
  automatisch vergoldet Westwerk Hamburg
  show case Galerie Nikolaus Bischoff Lahr
2007 wir sind woanders Künstlerhaus Dosenfabrik Hamburg
2005/06 Trendwände Städt. Galerie Kunstraum Düsseldorf
2004 bienvenue au bord Galerie Nemausus Nimes /F.
2003 99 $ show – recession Galerie Cynthia Broan New York
2002 Familienausflug Basel Kaskadenkondensator Basel*
  vier Zeichner aus Hamburg Galerie Bischoff Lahr
  Haferflockenmaschine Museum der Arbeit Hamburg
2001 ein schönes Badezimmer GSM Hamburg
  Ich bin ich,
weil mein kleiner Hund mich kennt
Galerie Zyk, Berlin*
  Petra Edvard Munch Haus Rostock*
  Aufbewahrungsorte für Hunde, Frauen und Wäsche Westwerk Hamburg
2000 Vorkultur KX Kampnagelfabrik Hamburg
  Pet show Galerie C. Broan New York
  10 Künstlerinnen aus Deutschland Städt. Galerie Güstrow
1999 In Reih und Glied ehemalige Natokaserne Kunstpreis Nordhessen Korbach*
1998 Karl und Anette Städt. Galerie Bremen u. Museum der Arbeit Hamburg
  Dort Kunst im öffentl. Raum Gießen*
1997 secrets Galerie Tourniguet New York
  Kunstpreis Ökologie Wanderausstellung*
1996 Multimedia Sensitivity Kunsthalle Krakau*
  Dyskopol Museum für Literatur Karlsruhe
1994 Bauanzeige Tütges Etablissement Hamburg
1993 Seelengerät Alte Brüderkirche Kassel

*Katalog

BIOGRAFIE

1962   in Kassel geboren
1982-84   Studium Grafik, GHK-Kassel
1985-87   Theatermalerin, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
1987   Gesellenprüfung zur staatl. gepr. Theatermalerin, Deutsche Oper Berlin
1987-94   Studium Freie Kunst, Hochschule für Bildende Künste Hamburg, Diplom
1994   Preis der Ditze Stiftung Hamburg
Preis der E. A. Generali-Foundation
1994-96   Aufbaustudium/ Meisterschülerin (Bogomir Ecker)
1995-96   Stipendium des DAAD in Krakau/ Polen
1996   AEG-Kunstpreis Ökologie
1997-98   Stipendium der Wissenschafts- und Forschungsbehörde Hamburg
seit 1999   Freie Mitarbeiterin der Deichtorhallen Hamburg
2000   Arbeitsstipendium des Landes Schleswig-Holstein
2001   Arbeitsstipendium des Edvard-Munch-Vereines Rostock
Edvard-Munch-Preis, Rostock
2000-02   Atelierstipendium der Freien und Hansestadt Hamburg
2002-04   Lehraufträge Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
2005-08   Lehraufträge Universität zu Köln
2007   Lehrauftrag AMD München
2008   Konzeption und Realisation des Schülerkunstprojektes „Mut“ in Kooperation mit den Deichtorhallen Hamburg
2007-13   Lehraufträge und Fachleitung Kunst, H20 Hamburg
2008-09   Lehraufträge HAW Hamburg
2012-13   Impulsworkshops Hafencityuniversität Hamburg
2014-17   Theatermalerei für die Hamburgische Staatsoper u.a.               Freischaffend als Künstlerin, Dozentin, Illustratorin für Film, Fernsehen/ Werbung und als Auftragsmalerin